24.+25.11.2018: Buch Berlin im Mercure Hotel

Buch Berlin 2017

Buchmesse und Jugendbuch-Lesung

Im November findet die Berliner Buchmesse „Buch Berlin“ statt. Wir sind jetzt das vierte Mal dabei und freuen uns darauf, Sie an unserem Verlagsstand K29 zu begrüßen, direkt bei den Kinderbuch-Verlagen in der Nähe des Bastelbereichs.

Buch Berlin 2017
Buch Berlin 2017

2018 wird die Buchmesse erstmals im Mercure Hotel in Moabit stattfinden. Die Veranstalter rechnen mit 280 Ausstellern und 6000 Besuchern, damit hat sich die Buch Berlin zur drittgrößten Buchmesse Deutschlands gemausert. Ich bin sehr gespannt auf die neue Location und werde nach der Buchmesse wie auch letztes Jahr darüber berichten.

Die Buch Berlin legt den Schwerpunkt auf unabhängige Verlage und Self-Publisher mit Büchern, die es nicht in jeder Buchhandlung gibt. Zahlreiche Lesungen in gemütlicher Atmosphäre für Groß und Klein, der persönliche Kontakt zu Autoren sowie Verlagen, ein gutes Catering und ein Bastelstand für Kinder sorgen dafür, dass die ganze Familie einen tollen Tag verbringen kann.

Veranstaltungsort:

Mercure Hotel MOA Berlin
Stephanstraße 41
10559 Berlin
S+U Westhafen / U Birkenstraße

Öffnungszeit:

24.-25.11.2018 von 10–18 Uhr

Lesung:

Ich freue mich besonders, Ihnen auf der Buchmesse meine Jugendbuch-Neuerscheinung vorstellen zu können.

Ich lese am Samstag um 11:50 im Raum C.

Die Jagd nach dem geheimnisvollen Illuminati-Auge

Die Jagd nach dem geheimnisvollen Illuminati-Auge: Abenteuer-Jugendbuch ab 12 JahrenDas Schicksal der Menschheit steht auf dem Spiel! Ein finsterer Bösewicht will die Erde digitalisieren, um Menschen wie Dateien auf einer Festplatte zu löschen. Dafür sucht er nach dem geheimnisvollen Illuminati-Auge. Dieses mächtige Objekt aus biblischer Zeit setzt jedoch eine Energie frei, die niemand kontrollieren kann.

John, erfahrener Retter des Universums, will den Bösewicht aufhalten, da wird seine Freundin entführt und er von Kampfdrohnen gejagt. Mit dem Illuminati-Auge könnte John seine Freundin befreien und die Digitalisierung aufhalten, doch kann er die gewaltige Macht beherrschen?

John begibt sich auf die spannende Jagd nach dem Illuminati-Auge. Begleite ihn auf ein Abenteuer, das ihn in extrem gefährliche, aber auch mega-peinliche Situationen führt, ein Abenteuer, für das er die Grenzen von Raum und Zeit überwinden muss, um die Welt zu retten.

Aktueller Jugendthriller, der Themen wie künstliche Intelligenzen, Rassismus und Rechtsterrorismus aufgreift und den 14-jährigen Helden von einer mittelalterlichen Burg in Bayern über Berlin zum Teilchenbeschleuniger CERN in Genf bis in ein digitales Universum führt. Der Held gerät in extrem gefährliche Situationen und lernt, was wahre Opferbereitschaft bedeutet. Neben der dramatischen Handlung gibt es auch viele wissenschaftliche Informationen und Humor. So stecken die Helden mitten in der Pubertät und stolpern von einer peinlichen Situation zur nächsten.

Weitere Informationen.

- Für coole Jungen und abenteuerlustige Mädchen
- Mit schönen Illustrationen
- Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren

Ein neues Abenteuer von Karim Pieritz. Leseprobe (PDF)

€ 18,95 (bis 31.12. noch zum Sonderpreis von € 16,95), Hardcover, 392 Seiten, ISBN-13: 9783944626437, ISBN-10: 3944626435, mit Illustrationen von Sonja Krutyholowa-Richter. Auch als günstiges eBook und Taschenbuch.

AMAZON THALIA WELTBILD HUGENDUBEL

Informationen zu Tickets und Preisen finden Sie auf der Webseite der Buch Berlin.

Beiträge zum Thema Buchmesse

Buch Berlin 2017 24.+25.11.2018: Buch Berlin im Mercure Hotel (14.11.2018) - Wir freuen uns darauf, Sie an unserem Verlagsstand K29 zu begrüßen, direkt bei den Kinderbuch-Verlagen in der Nähe des Bastelbereichs. Am Samstag, den 24.11.2018, lese ich um 11:50 im Raum C aus meinem neuen Jugendbuch.
Karim Pieritz am Stand bei der Buch Berlin 2017 Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2017 (29.11.2017) - Es war schön, auf der Buch Berlin nette Kollegen und treue Standbesucher wiederzusehen, zudem haben wir mehr Bücher verkauf als jemals zuvor auf irgendeiner Buchmesse!
Buch Berlin 2017 Leseschiff 24.-26.11.2017: Meine Lesungen auf der Buch Berlin (12.10.2017) - Auf der Buch Berlin 2017 und dem Bucherlebnistag für Schulen und Familien liest Karim Pieritz insgesamt fünf Mal aus seinen Kinder- und Jugendbüchern.
Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2016 u.a. Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2016 u.a. (01.12.2016) - Rückblick auf die Lesungen und Messen im November: Schriftgut in Dresden, Bundesweiter Vorlesetag, Buch Berlin 2016 und Schmökerabend bei der Hochschulbibliothek der TH Wildau
24.-26.11.2017: Meine Lesungen auf der Buch Berlin 19.-20.11.2016: Buchmesse Buch Berlin (08.10.2016) - Am 19. & 20.11.2016 findet die 3. Buch Berlin im ESTREL statt. Auch ich werde wie letztes Jahr dabei sein und freue mich schon sehr darauf. Am Sonntag lese ich um 14 Uhr aus meiner Kinderbuch-Reihe.
Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2015 Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2015 (01.12.2015) - Mein persönlicher Erlebnisbericht von der Buchmesse Buch Berlin 2015 und meinen Kinderbuch-Lesungen.
Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2015 27. – 29.11.2015: Lesungen im Rahmen der Buch Berlin 2015 (19.11.2015) - Ich nehme an der Buch Berlin 2015 am 28. und 29. November 2015 teil: Logenhaus in der Emser Str. 12 - 13 in 10719 Berlin
Meine Kinderbücher in Frankfurt a.M. Meine Kinderbücher in Frankfurt a.M. (20.11.2013) - Auf der Frankfurter Buchmesse 2013 wurden die Kinderbücher der Leuchtturm der Abenteuer-Reihe bei der Gemeinschaftspräsentation von Titeln aus Klein- und Selbstverlagen ausgestellt.

Gute Kinderbücher ab 6 Jahren

Neue Doppelbände der Kinderbuch-Reihe

Die Bedeutung des Kinderbuchs für Kinder und Eltern

Der Gewinnspiel-Gewinn (gute Kinderbücher ab 6 Jahren)Im letzten Gewinnspiel zu Ostern habe ich gefragt, was für gute Kinderbücher wichtig ist. In den Kommentaren wurden sehr oft schöne Bilder, eine spannende Geschichte und eine große Schrift für die leichte Lesbarkeit genannt.

Es wurde auch gewünscht, dass gute Kinderbücher pädagogisch wertvoll sein sollen. Die Kinder sollen beim Lesen etwas lernen. Zudem soll ein gutes Kinderbuch witzig und humorvoll sein.

Verlost wurde unter den Kommentatoren 5 x das Kinderbuch „Leuchtturm der Abenteuer Sammelband 1-2“. Das Taschenbuch enthält die ersten beiden Bände der spannenden Kinderbuch-Reihe mit bunten Illustrationen und richtet sich an Leseanfänger ab 6 Jahren. Es ist gut lesbar durch einen speziellen Zeichensatz, große Schrift, kurze Kapitel und einfache Sätze.

Buch mit großer Schrift für Kinder (gute Kinderbücher ab 6 Jahren)

Die glücklichen Gewinner wurden jetzt benachrichtigt. Ihre individuell signierten Kinderbücher sind auf dem Weg und sollten noch vor Ostern ankommen.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit Eurem neuen Kinderbuch und eine schöne Osterzeit.

Wichtig für gute Kinderbücher: die Kommentare

Mir ist bei einem Kinderbuch am wichtigsten, dass es übersichtlich, gut aufgebaut und vielseitig ist! Viele Grüße 🙂

Perfektes Ostergeschenk für die Kleinen! 🙂

Da meine Tochter anfängt alleine zu lesen,ist es mir wichtig das sie Texte gut lesbar sind und die Geschichte spannend ist.So das die Lust aufs weiterlesen immer gegeben ist. Die Bilder sollten viele Details besitzen so das man immer etwas neues entdecken kann. Frohe Ostern

Dass es so interessant ist, dass das Kind sowohl sich selbst damit beschäftigen kann, als auch dass man es dem Kind vorlesen kann…

Dass es bei dem Kind die Lust auf Bücher weckt oder verstärkt. Das schafft man in dem man ihre Interessen kindgerecht bearbeitet mit einer Mischung aus Spannung und Wissen.

Am Wichtigsten ist mir, dass das Kind eintaucht in die Geschichte und nicht anders kann als zuhören. Es muss so geschrieben sein, dass es für mich als „Vorleserin“ leicht fällt mich auf die Geschichte einzulassen und die Freude beim Lesen auf die Kinder zu übertragen.

Mir ist wichtig, dass es pädagogisch wertvoll ist, ansprechende und verständlich dargestellte Bilder im Buch vorhanden sind und die Schrift groß ist.

Bei einem Kinderbuch ist mir am wichtigsten, dass die Kindern bei den Geschichten auch etwas lernen.

Schöne Bilder und spannende Geschichten in großer Schrift.

Spannung, Gut gegen Böse, Fantasie und das ganze natürlich auch mit Humor 🙂 Das Buch muss gut vorlesbar sein und unbedingt Bilder enthalten.

Interessante und vor allem langsam spannende Geschichten, die mit netten Illustrationen untermalt sind. Das kommt hier jedenfalls sehr gut an.

Am wichtigsten sind schöne Geschichten 🙂

Dass es schön bebildert ist.

Größere Schrift, mit Bildern und kindgerechte Wortwahl.

Mir ist am wichtigsten, das meine Tochter das Buch mag. Außerdem finde ich eine Mischung aus Vorlesegeschichte und dazu wissenswertes im Bereich der Allgemeinbildung immer sehr gut.

Als Lehrerin an einer Grundschule bin ich immer auf der Suche nach spannenden Kinderbüchern, mit einfachen und kurzen Texten. Farbabbildungen wären toll. Meine Kinder würden sich sehr über das Buch freuen.

Schöne Bilder und leichte spannende Geschichten.

Vielleicht das sie es auch schon teilweise selbst lesen können, also nicht zu kleine Schrift, Farbkontrast. Spannend aber nicht zu gruselig, Lerneffekt.

Schöne Illustrationen und große Schrift.

Wir finden die Bebilderung und eine verstehbare Schreibweise für Kinder an einem Kinderbuch wichtig.Ein sehr schönes Gewinnspiel mit einem tollen Buch.Wir würden uns sehr freuen…toll!

Es muss kindgerecht erzählt sein, so dass die Kinder der Geschichte gut folgen können und nicht die Lust am Lesen oder zuhören verlieren.

Am Wichtigsten bei einem Kinderbuch ist mir eine kindgerechte Erzählweise.

Leicht zu lesen. Altersgerecht. Spannung. Ich würde es gerne für meinen fast 10jährigen Sohn gewinnen wollen.. Er hat in der Schule schon 2 Buchpräsentationen gehabt mit den Noten 1,2.. so hätte er für die nächste Buchpräsentation ein schönes spannendes Buch 📚

Altersgerecht, spannend und auch Humor. Ein Happy End.

Oh wie toll! Mein Sohn würde sich freuen! Danke für das tolle Gewinnspiel jetzt noch Daumen drücken!

Es muss eine tolle abenteuerliche Handlung haben und altersgerecht. Auch Bilder sind mir wichtig.

Liebes Team💝Es sollte spannend sein, eine lehrreiche Handlung beinhalten und meinen Kindern Spaß machen😉Über ein signiertes Buch🐲 würden sich meine Jungs riesig freuen 🎉

Bei einem Kinderbuch ist es wichtig das es „kindgerecht“ gemacht ist so das es die kleinen auch gut verstehen 😍 Über das tolle Buch würden sich die Kids bestimmt riesig freuen !!

Dass es dem Kind gefällt ❤ Das es gern gelesen wird und Begeisterung weckt und wenn die Kinder dadurch auch was lernen ist es Perfekt ❤

Dass viele Bilder drin sind und es kinderleicht zu lesen und verstehen ist

Dass es die Fantasie des Kindes beflügeln vermag!

Das wär so toll für meine Kleine! 😍

Eine schöne Geschichte, die dem Kind auch etwas vermittelt, dass etwas zu lernen ist bzw. das Geschichte eine Moral hat. Eine lehrreiche Geschichte.

Schöne kindgerechte Bilder/Zeichnungen, etwas Witziges, eine Geschichte die nicht zu schwer zu verstehen ist und an sich mag ich für meine jüngsten gerne freundlich gestaltete, nicht zu dunkle/triste Bücher. Es darf aber auch mal was zur Bildung sein 💙 man ist Mutti anspruchsvoll 😅, ne eigentlich nicht so sehr 😁 Und je höher das Alter, desto höher darf natürlich die Spannung sein😨
Bei einem Kinderbuch 💚 ü6 darf gerne schon etwas Spannung drin stecken😳

Eine kind- bzw. altersgerechte Schriftgröße und ansprechende Illustrationen 😊

Träume sollte es wecken. Denn natürlich gibt es Prinzessinnen, Einhörner und Piraten. Wir können alles sein und alles tun. Es gibt nichts für das es nicht eine magische Lösung gibt. Verloren sind unsere Seelen erst wenn wir daran nicht mehr glauben.

Das die Fantasie so richtig Flügel bekommt. Ich finde es schön wenn Kinder die Fantasie zum Leben erwecken in Geschichten.

Ja, ich denke da ganz ähnlich. Bilder sind für Kinder zwar immer sehr schön, doch schränken sie die eigene Fantasie sehr ein. Ich habe es früher immer geliebt, wenn meine Oma mir vorgelesen hat und ich mich in meine eigene Traumwelt verirren konnte.

Es muss fesselnd sein!

Dass sie ggf auch selbst lesbar sind und natürlich spannend

Meine kleine Tochter lernt gerade in der 1. Klasse das Lesen – sie ist also noch eine Leseanfängerin, deshalb sind uns persönlich auch noch Bilder in einem Buch wichtig. Denn ganz ohne Bilder – nur mit Text – verliert sie noch schnell die Lust am Lesen (üben)

Mir ist wichtig, dass es auch Kindern unterschiedlichen Alters etwas bietet. Als Mama von einem dreijährigen und einem sechsjährigen Jungen brauche ich beim Vorlesen die perfekte Mischung aus spannenden (wilden!) Geschichten für den Großen und detailreichen Bildern für den Kleinen, damit beide Kinder ein Buch gemeinsam genießen können und mich keiner frustriert mit Kissen bewirft 😉

Das das Kind versteht was es liest und es interessant für das Alter ist.

Leicht zu lesen, altersgerecht, spannend.

Einen logischen, spannungsreichen Plottaufbau, sehr gute Illustrationen, eine lebendige Sprache, gut gemachtes Layout und Druck.

Eine altersgerechte Geschichte.

Passende Artikel zum Thema gute Kinderbücher

Leuchtturm der Abenteuer (Kinderbuch-Reihe) Leuchtturm der Abenteuer wird 5 - Karim Pieritz blickt zurück auf das Abenteuer der Entstehung seiner Kinderbuch-Reihe Leuchtturm der Abenteuer und berichtet von seinen Erfahrungen beim Verkauf der Kinderbücher.
Coole Kinderbücher für Jungs Coole Kinderbücher für Jungs - Wie finde ich coole Kinderbücher für Jungen? Über Spannung, Glaubwürdigkeit der Charaktere, Identifikation mit den Helden und das richtige Lesealter in Kinder- und Jugendbüchern.
Kontakt Der Start ins Abenteuer Lesen - Die Leuchtturm der Abenteuer-Kinderbücher für Leseanfänger ermöglichen es, schrittweise längere Bücher zu lesen. Die Kinder können ihr Leseniveau von Buch zu Buch steigern.
Der Wert des Lebens im Kinderbuch (Leseprobe) Der Wert des Lebens im Kinderbuch (Leseprobe) - In meiner Kinderbuch-Reihe gibt es eine böse Bruderschaft, die friedliche Bären in gewissenlose Zombies verwandelt. Eine Roboter-Armee soll die Angreifer töten. Problem gelöst? Nicht für das Bärenmädchen Sali, für das jedes Leben heilig ist. Eine Leseprobe.
Über moralische Kinderbücher Über moralische Kinderbücher - Moralische Kinderbücher wirken oft überladen, wie können dennoch Werte vermittelt werden? Gedanken von Kinderbuchautor Karim Pieritz aus Berlin.

Coole Kinderbücher für Jungs

Coole Kinderbücher für Jungs

Über Spannung, Glaubwürdigkeit, Identifikation und Lesealter

Kinderbücher vermitteln wichtige Werte, machen Mut, sind lehrreich, motivieren zum Lesen oder beschleunigen das Einschlafen. Das wären schon genug Gründe, sich ein gutes Kinderbuch zu besorgen, aber als mein Sohn mit 4 Jahren immer wieder neue Gutenachtgeschichten erzählt bekommen wollte, war das der entscheidende Auslöser für mich und ich ging mit ihm auf die Suche nach interessanten Büchern.

Doch die zahlreich für diese Altersgruppe vorhandenen Geschichten über ängstliche Häschen und andere freundliche Waldbewohner wollte er nicht mehr hören. Versuche, solche Geschichten dennoch vorzulesen, scheiterten. Mein Sohn wollte spannende und lustige Abenteuergeschichten hören. Schon Kleinkinder entwickeln Vorlieben und lassen sich nicht alles Beliebige unterjubeln. Je älter die Kinder werden, desto schwerer wird es, sie zu einem Buch zu überreden.

Die Suche nach coolen Büchern für Jungen ging weiter. Doch irgendwie musste ich die unglaubliche Vielzahl an Titeln filtern und ich überlegte mir Eigenschaften, die ein gutes Kinderbuch für einen Jungen meiner Meinung nach erfüllen sollte.

Spannung und Glaubwürdigkeit im Kinderbuch

Spannung entsteht durch offene Fragen am Ende einer Szene. Das gilt allgemein für jede belletristische Literatur und damit auch für Kinderbücher. Gibt es keine offene Frage, kann man auch aufhören zu lesen. Solche Bücher sind das Gegenteil von spannend, sie sind langweilig.

Auch eine unglaubwürdige Handlung kann bei kleinen Zuhörern Frust auslösen. Wieso verträgt sich Pupsihoppelhas mit Knautschiflauschbär wieder, nachdem er ihm immer wieder seine Trinkflasche heimlich leer getrunken hat? Pupsihoppelhas hat doch allen Grund, sauer zu sein und sich ein wenig zu revanchieren!

In einem guten Kinderbuch muss es dem Autor gelingen, eine für die Zielgruppe spannende Handlung aufzubauen, zu halten und am Ende aufzulösen. Dafür muss sich der Autor in den Protagonisten hineinversetzen und mit ihm fühlen, nur dann kann sich der Leser ebenfalls mit ihm identifizieren. Dann werden die Sorgen und Ängste des Protagonisten zu den eigenen und die offenen Fragen des Helden werden auch für den Leser bedeutsam.

Identifizierung mit dem Helden

Für Spannung und Glaubwürdigkeit ist die Identifikation mit dem Helden unverzichtbar. Wer interessiert sich schon für die Handlung, wenn ihm die Charaktere egal sind?

Als Leser fällt es leichter, sich in Helden hineinzuversetzen, die einem ähneln. Den Autoren geht es beim Schreiben ähnlich, daher schreiben männliche Autoren meist aus der Sicht eines Mannes und weibliche aus Sicht einer Frau.

Dieser Logik folgend müsste das perfekte Kinderbuch von einem Kind geschrieben werden. Da Kinderbücher aber in der Realität meist von Erwachsenen geschrieben werden, könnte die Identifikation mit dem Helden für Leser und Autor wenigstens durch das Geschlecht erleichtert werden. Ein männlicher Autor schreibt dann aus Sicht eines Jungen und eine Autorin aus Sicht eines Mädchens.

Ein Gegenbeispiel

Dass es auch andersrum geht, hat Joanne K. Rowling in ihrem Kinderbuch-Bestseller Harry Potter bewiesen – und das mit großer Glaubwürdigkeit. Ich kenne keinen Jungen, der sich nicht mit Harry identifizieren kann, nur weil er ihm nicht abkauft, ein Junge zu sein. Es ist eine wahre Kunst, sich gedanklich in das andere Geschlecht zu versetzen. Ich kann mich als Autor sehr gut in den kleinen Jungen, der ich mal war, zurückversetzen, aber ich kann mich nur schwer in ein Mädchen hineindenken, insbesondere, wenn es eine „Prinzessin“ sein soll. Die Mädchen, die in meinen Büchern vorkommen, sind nicht ohne Grund cooler und frecher als Mädchen, die nur von ihrem Traumprinzen auf dem Ponyhof träumen. In meinem aktuellen Jugendbuch habe ich aus diesen Gründen einen männlichen Ich-Erzähler gewählt.

Das Lesealter

Das Alter des Kindes spielt eine große Rolle bei der Buchauswahl. Verlage ordnen ihre Bücher nach Lesefähigkeit, Wortschatz und Komplexität der Handlung dem Lesealter zu.

Auch der Stil, z.B. bezüglich der Anzahl der Szenenwechsel und Handlungsstränge, der Länge der Sätze und verwendeten Worte, ist wichtig für die Zuordnung. Für Ironie haben die Kinder erst ab ca. 9 Jahren ein Verständnis.

Kinderbücher von 0 – 6 Jahren

Diese Kinder benötigen sehr fröhliche Texte mit einfacher Handlung und vielen Bildern. Hier stehen Alltagssituationen im Mittelpunkt, die die Kinder bewegen, z.B. der erste Zahnarztbesuch. Ziel ist es, den Kindern das Gefühl zu vermitteln, dass sie mit ihren Ängsten nicht alleine sind und dass sie die Herausforderungen meistern können.

Kinderbücher von 6- 8 Jahren

Bei Leseanfängern sind kurze Hauptsätze mit einfachen Worten wichtig, jedoch müssen wir zwischen Schulbüchern und Kinderbüchern unterschieden. Schulbücher helfen im Unterricht beim „Lesen lernen“, sie sind Pflichtlektüre und bewusst nicht sehr spannend. Die Handlung soll nicht ablenken.

Coole Kinderbücher für Jungs: Kinderbuch-Reihe "Leuchtturm der Abenteuer"Kinderbücher hingegen können durch eine spannende Handlung zum „freiwilligen Lesen“ motivieren. Das ist eines der wichtigsten Ziele, die ich mit meiner Kinderbuch-Reihe „Leuchtturm der Abenteuer“ erreichen will. Bilder sind für diese Altersgruppe auch noch wichtig.

Unter 8 Jahren ist die detaillierte Darstellung von Gewalt tabu. Tragische Ereignisse sollten schon geschehen sein und nicht in der laufenden Handlung passieren.

Kinderbücher von 9-11 Jahren

In Büchern für fortgeschrittene Leser kann der Textanteil dominieren, Bilder werden weniger wichtig (aber nicht völlig). Im Mittelpunkt des Lese-Erlebnisses steht die eigene Phantasie. Es sind mehrere Handlungsstränge erlaubt und der verwendete Wortschatz wird größer. Ironie und „schwarzer Humor“ wird von den Lesern jetzt verstanden.

Tragische Ereignisse können jetzt auch in der laufenden Handlung geschehen. Beispiel: Der Leser lernt den sympathischen Vater von Timm Thaler noch kennen. Als er durch einen vermeintlichen Unfall stirbt, verliert der Leser ihn quasi mit. Der Verlag empfiehlt das Buch ab 10 Jahren.

Ein Film, der sich nicht an diese Regel hält, ist Star Wars Episode 4. Der Zuschauer lernt Onkel und Tante von Luke Skywalker noch kennen. Am Ende liegen ihre verkohlten Skelette am Boden und Luke muss sie begraben. Der Film ist ab 6 Jahren und diese Szene ist für jüngere Zuschauer nur schwer verdaulich. Glücklicherweise ist Luke schon ein junger Erwachsener und die Handlung spielt in einer anderen Galaxis, das hilft bei der Abgrenzung.

Für Kinder unter 11 Jahren ist ein Happy End am Ende Pflicht, ein offenes Ende ist Tabu.

Kinderbücher für 11-jährige und ältere Jugendliche

Pubertierende Leser empfinden das Handlungsmotiv, dass ein Junge ein Mädchen erobern will (oder umgekehrt), als spannend. Das „Love Interest“ hält Einzug in die literarische Welt eines Teenagers und so wandelt sich das Kinderbuch zum Jugendbuch.

Kinderbücher unterscheiden sich nicht nur beim Thema „Erste Liebe“ vom Jugendbuch, auch die Gewalt spielt eine stärkere Rolle. Bei vielen Jugendbüchern steht der Überlebenskampf in einer feindlichen Umwelt im Mittelpunkt, dabei wird Gewalt sehr detailliert gezeigt. In Jugendbüchern sterben wichtige Bezugspersonen und Mentoren (Eltern, ältere Geschwister, beste Freunde, Lehrer) von Kapitel zu Kapitel (z.B. in „Die Bestimmung“ oder „Die 100“, beide ab 14 Jahren). Eine derart chaotische Welt wäre für jüngere Leser beängstigend.

Schwierige Themen im Jugendbuch

Coole Kinderbücher für Jungs: Jugendbuch "Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel"In Jugendbüchern werden auch schwierige Themen behandelt, die in Kinderbüchern nur selten thematisiert werden, z.B. Mobbing. Bei meinem aktuellen Jugendbuch „Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel“ mit einem 13-jährigen Helden fiel mir die Festlegung der Leser-Zielgruppe schwer.

Es gibt die ungeschriebene Regel, dass Leser von Kinder- und Jugendbüchern meist 2 Jahre jünger als die Helden der Bücher sind (siehe unten das Beispiel Harry Potter). Nach dieser Regel wäre das richtige Lesealter für mein Jugendbuch ab 11 Jahren. Da ich in dem Buch auch schwierige Themen wie Mobbing und Fanatismus behandle und ähnliche Bücher ab 12 Jahren empfohlen werden, habe ich auch für mein Buch das Lesealter offiziell auf ab 12 Jahren festgelegt.

Jedoch haben sich Testleser von 9 bis 14 Jahren positiv über das Buch geäußert. Daher denke ich, dass es auch von jüngeren Lesern gelesen werden kann, allerdings werden 10-Jährige einige Dinge darin nicht verstehen. Interessanterweise haben meine jüngeren Testleser keine Verständnisprobleme beklagt. Sie haben die in meinen Augen problematischen Stellen einfach „überlesen“ und die Haupt-Handlung blieb für sie verständlich.

Das Lesealter am Beispiel Harry Potter

Die Harry-Potter-Bücher halten sich sehr gut an die Regel, dass die Leser meist 2 Jahre jünger als die Helden sind. Der erste Band, in dem Harry 11 Jahre alt wird, ist sehr gut für 9-Jährige geeignet. Harrys Alter entspricht übrigens immer der Formel Bandnummer + 10.

In Band 4 (Harry ist 14) gibt es am Ende einen Todesfall, zudem spielt das Thema Eifersucht eine Rolle. Mit diesen Themen können 12-jährige Leser gut umgehen, die Bücher wandeln sich langsam zu Jugendbüchern.

In Band 5 ist Harry 15 Jahre alt, zudem ist das Buch mit über 1000 Seiten sehr umfangreich. Vom Stil ist es auch ein Thriller, damit ist das Buch definitiv kein Kinderbuch mehr. Speziell Harrys Probleme mit psychischen Übergriffen durch Voldemort und den Dingen, die er mit ansehen muss (z.B. den Tod seines Patenonkels), eignen sich nicht für 11-jährige oder jüngere Leser.

Die Verlagsempfehlungen passen nicht immer

Der Verlag empfiehlt Band 5 für Leser ab 10 Jahren, was meiner Meinung nach falsch ist. Am Ende sollten immer die Eltern entscheiden, ob ein Buch für ihr Kind geeignet ist, denn das ist sehr individuell und von persönlichen Vorlieben des Kindes abhängig. Ich empfehle den Eltern, gemeinsam mit ihrem Kind in das Buch zu schauen und die Leseprobe zu lesen.

Als die Harry-Potter-Bücher (vor genau 20 Jahren) veröffentlicht wurden, konnte eine Generation mit ihnen aufwachsen. So konnten sich die Leser mit ihren Helden zusammen weiterentwickeln. Heute kann man alle „Kinderbücher“ auf einmal konsumieren und das sollte man sich als Eltern gut überlegen.

Mein 9-jähriger Sohn hat schon mit Band 2 große Probleme, weil Harry darin unheimliche Stimmen hört und weil alle anderen im Buch das auch seltsam finden. Er hat das Buch von sich aus wieder weggelegt und wenn ein Kind so etwas tut, sollte man das respektieren, auch wenn man selbst absoluter Fan ist und seine Freude an den Büchern mit seinem Kind teilen will.

Die Wünsche meines Sohnes

Mein Sohn hat sich mit ca. 4-8 Jahren actionreiche, spannende und lustige Abenteuergeschichten gewünscht. Viele dieser Abenteuer habe ich mir für ihn ausgedacht, doch einige Wenige fanden wir auch im Buchladen.

Dabei fiel mir auf, dass es fast immer Bücher zu Filmen oder TV-Serien waren. Ob LEGO Star Wars oder Ninjago – die coolen Abenteuergeschichten entdeckte mein Sohn zuerst im Fernsehen. Die Bücher waren dann meist Nachschlagewerke mit Hintergrundinformationen zu den Minifiguren.

Die zweite Auffälligkeit war, dass er Geschichten mit Superhelden spannend fand. Ein Held mit besonderen Fähigkeiten stellt sich mutig einem übermächtigen Bösewicht entgegen und rettet die Welt.

Die Auswahl an Büchern, die ihn interessierten, war jedoch sehr bescheiden und nicht ohne Grund habe ich mir für ihn meine Kinderbuch-Reihe „Leuchtturm der Abenteuer“ ausgedacht.

Ideale coole Kinderbücher

Für sein heutiges Alter (mein Sohn ist aktuell fast 10) gibt es glücklicherweise mehr Auswahl an spannenden Büchern für Jungen. Aus dem großen Angebot wählt mein Sohn nach konkreten Vorgaben.

So ist sein ideales Buch ein Comic-Roman. Die Bilder dürfen aber nicht zu „perfekt“ sein, also nicht, wie in einem echten Comic. Es sollen Skizzen sein, die wie selbst gezeichnet aussehen.

Die Ich-Perspektive aus Sicht eines Jungen ist die erste Wahl und die Sicht des Helden darf nicht überschritten werden (also kein auktorialer, allwissender Erzähler)! Die Charaktere sollen „normale“ Typen sein und gerne mal einen Fettnapf mitnehmen.

Als Handlung interessieren ihn Themen aus Schule und Familie, gerne mit mehreren Handlungssträngen. „Die drei ???“ sind ihm zu eingleisig und daher langweilig. Ich interpretiere das so, dass er klassische Krimis weniger mag, sondern lieber Thriller, wo der Held von einem Abenteuer zum nächsten jagt.

Kürzlich konnte ich ihm einen Klassiker näherbringen, in dem die Heldin ein Problem nach dem anderen lösen muss: den Zauberer von Oz. Diese Abenteuergeschichte fand er ganz toll. Er fand, dass Dorothy eine mutige Heldin war, die viele interessante Orte auf ihrer langen Reise besuchte.

Beispiele für coole Kinderbücher für Jungen

Aktuell ist mein Sohn ein begeisterter Leser dieser Buchreihen, die allesamt seine Kriterien erfüllen:

Coole Kinderbücher für Jungs: Eine Auswahl Kinderbücher, die mein Sohn cool findet

Das sind ein paar Beispiele für Kinderbücher, die mein Sohn cool findet. Das lässt sich natürlich nicht auf jeden Jungen übertragen, denn jedes Kind ist ein Individuum mit eigenen Vorlieben. Es gibt zwar Muster, die für die meisten Jungen gelten, doch letzten Endes entscheidet immer der Leser, ob ihm ein Buch gefällt.

Fragen Sie ihr Kind, was es in Geschichten spannend findet und was nicht. Stöbern Sie mit ihm in der Kinderbibliothek oder einem gut sortierten Buchladen. Und wenn es sich für ein in Ihren Augen langweiliges LEXIKON entscheidet, dann akzeptieren Sie seine Meinung und freuen Sie sich, dass es überhaupt ein Ding mit zusammengeklebten Papierblättern interessant findet.

Ich habe das große Glück, dass mein Sohn die Abenteuer, die ich mir für ihn ausdenke und die ich cool finde auch cool findet. Ich konnte ihn schon in jungen Jahren zum Lesen begeistern und auch meine neuen Geschichten liest er gerne.

Auf meine neuen Bücher hat er großen Einfluss und gemeinsam feilen wir an der Handlung. Er ist für mich die wichtigste Inspirationsquelle und der strengste Kritiker. Mittlerweile erzählt er mir auch von seinen eigenen Abenteuern. Es sind spannende Geschichten aus seinem Alltag und sie sind wahrlich filmreif 🙂

Passende Artikel zum Thema

Tim aus dem Kinderbuch Leuchtturm der Abenteuer Jungen im Kinderbuch - In meiner Kinderbuch-Reihe können die Jungen mit Schwertern kämpfen, Freunde in Not retten und Helden sein – wie in klassischen Abenteuergeschichten.
Leuchtturm der Abenteuer (Kinderbuch-Reihe) Leuchtturm der Abenteuer wird 5 - Karim Pieritz blickt zurück auf das Abenteuer der Entstehung seiner Kinderbuch-Reihe Leuchtturm der Abenteuer und berichtet von seinen Erfahrungen beim Verkauf der Kinderbücher.
Bücher für 12-jährige Lesemuffel Bücher für 12-jährige Lesemuffel - Eltern von "lesefaulen" Jungen fragen sich, wie sie ihren "Lesemuffel" zum Lesen bringen können. Doch Bücher für Jungs, die nicht gerne lesen, sind schwer zu finden. Mein Jugendbuch richtet sich an 11-14-Jährige, die ihr Handy nur ungerne gegen ein Buch austauschen.
Kontakt Der Start ins Abenteuer Lesen - Die Leuchtturm der Abenteuer-Kinderbücher für Leseanfänger ermöglichen es, schrittweise längere Bücher zu lesen. Die Kinder können ihr Leseniveau von Buch zu Buch steigern.

Der Start ins Abenteuer Lesen

Kontakt

Als ehemaliger Lesepate in der Grundschule meines Sohnes habe ich Erfahrungen damit, wie Kinder lesen lernen. Erstleser brauchen Geschichten, die begeistern und die Fantasie anregen. In meinen Kinderbüchern fliegen die Kinder mit einer magischen Taschenlampe  zum Leuchtturm der Abenteuer auf den märchenhaften Planeten Himmelblau. Dort leben Elfen, Zwerge, Riesen, Bären und andere magische Wesen. Mit Piratenschiffen, Raketen und Riesen-Schmetterlingen reisen die Kinder in verzauberte Wälder, uralte Burgen, Drachenhöhlen, Pyramiden und zum Nordpol. Die jungen Helden überwinden ihre Ängste, begeben sich auf mutige Rettungsmissionen und lernen dabei wichtige Werte wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und den Wert des Lebens kennen. Die Abenteuer sind ein Genre-Mix aus Fantasy-, Science-Fiction- und Detektivgeschichten und behandeln klassische Abenteuerthemen mit Dinosauriern, Piraten, Kampfrobotern, Drachen und bösen Zauberern.

  • Für Leseanfänger ab 6 Jahren
  • Zum Vorlesen und als Gutenachtgeschichte geeignet
  • Leicht lesbar durch kurze Sätze und Kapitel
  • Mit Bücherquiz am Ende (auch bei Antolin)
  • Mit bunten Illustrationen

Erstlesebücher für junge Leseanfänger

Lesen lernen mit Leuchtturm der AbenteuerDie Erstlesebücher der Reihe sind in einem für Erstklässler geeigneten Stil mit kurzen Sätzen und einfachen Worten geschrieben. Jedes Buch hat einen Umfang von 30 Seiten und das ermöglicht ein schnelles Erfolgserlebnis. Die kurzen Geschichten behandeln Themen aus den Kinderbüchern der Reihe aus der Sicht des lebendigen Bilderbuches Billy und anderen Charakteren.

  • 01. Die magische Dinosaurier-Jagd
  • 02. Die Piraten der Bärenstadt
  • 03. Der Tag, an dem ich lebendig wurde
  • 04. Tim und der Weltuntergang

Einzeln gibt es die Taschenbücher und eBooks nur bei Amazon. Als Sammelband (Taschenbuch in Farbe und als eBook) gibt es die Bücher auch überall sonst.

Kinderbücher für erfahrenere Leseanfänger

Die Leuchtturm der Abenteuer-Kinderbücher für Leseanfänger ermöglichen es, schrittweise längere Bücher zu lesen. Die Seitenzahl steigt langsam von 60 Seiten (Band 1) auf 200 Seiten (Band 6). Die Kinder können mit den Abenteuern wachsen und das Leseniveau von Buch zu Buch steigern. Leseratten, denen die ersten Bände zu kurz sind, können mit dem Sammelband 1-3 starten.

  • 01. Die Reise nach Himmelblau
  • 02. Flucht durch Bärenstadt
  • 03. Gefahr in Immergrün
  • 04. Hüter des Kristalls
  • 05. Der Stein der Riesen
  • 06. Kampf um Himmelblau

Passende Artikel zum Thema

Neue Doppelbände der Kinderbuch-Reihe Gute Kinderbücher ab 6 Jahren - Gute Kinderbücher benötigen schöne Bilder, eine spannende Geschichte, eine große Schrift für leichte Lesbarkeit und vieles mehr.
Leuchtturm der Abenteuer (Kinderbuch-Reihe) Leuchtturm der Abenteuer wird 5 - Karim Pieritz blickt zurück auf das Abenteuer der Entstehung seiner Kinderbuch-Reihe Leuchtturm der Abenteuer und berichtet von seinen Erfahrungen beim Verkauf der Kinderbücher.
Coole Kinderbücher für Jungs Coole Kinderbücher für Jungs - Wie finde ich coole Kinderbücher für Jungen? Über Spannung, Glaubwürdigkeit der Charaktere, Identifikation mit den Helden und das richtige Lesealter in Kinder- und Jugendbüchern.

Die Gefahren des Internets für Schüler

3 Klicks für ein sicheres Instagram

Seit meiner Jugend bin ich begeisterter Computer- und Internet-Fan. Ich erinnere mich noch gut, wie geschockt ich war, als ich erkannte, dass die ständigen Abstürze meines Amigas von einem Virus stammen. Damals habe ich gelernt, dass der Austausch von Datenträgern und der Kontakt zum Internet mit Gefahren verbunden ist. Als Vater eines 9-jährigen Sohnes ist mir das heute noch bewusster.

Die Risiken für Kinder im Internet sind vielfältig und verbergen sich an unerwarteten Stellen. Die harmlose Whatsapp-Gruppe kann sich zum Mobbing-Albtraum wandeln und der ungezwungene Chat in einer Spiele-App kann schlimme Folgen haben.

Öffentliche Profile bei Instagram

Ich schaue mir die Profile meiner „Herzchen-Geber“ an, um zu ermitteln, ob ich die richtige Zielgruppe erreicht. Dabei habe ich erstaunt bemerkt, dass sehr viele Jugendliche öffentliche Profile haben, die für jeden im Internet einsehbar sind. Die meisten dieser öffentlichen Profile stammen von Mädchen. Eine Tochter von Freunden hatte auch ein öffentliches Profil und ich konnte sie durch eine Mail mit einer (hoffentlich nicht allzu oberlehrerhaften) Erklärung zur Wandlung in ein privates Profil bewegen (wie das geht: siehe hier). Bauchschmerzen bereitete mir, dass ihr schon ein dubioser Typ aus einer anderen Stadt folgte, der „eine Freundin sucht“.

Risiko-Aufklärung im Jugendbuch

Um weitere Jugendliche, die öffentlich Fotos bei Instagram posten, zu diesem „Klick für mehr Sicherheit“ zu bewegen, hilft kein Vortrag mit erhobenem Zeigefinger. Das Gehirn eines Teenagers schaltet bei langweiligem Blabla schnell auf Durchzug. Im schlimmsten Fall provoziert man eine Trotzreaktion.

In meinem Jugendbuch halte ich keinen Vortrag, sondern erzähle eine spannende Geschichte, bei der ich ganz nebenbei auf die Risiken durch bestimmte Verhaltensweisen im Internet oder im Umgang mit Medien aufmerksam mache.

Ein Beispiel aus meinem Jugendbuch: Ein Mädchen postet öffentlich freizügige Bilder von sich und ihrer älteren Schwester und lenkt dadurch die Aufmerksamkeit eines Stalkers auf ihre Schwester. Mit einer einfachen Google-Bildersuche findet der Mann ihre Schule und lauert ihr auf. Das Ergebnis: Die Eltern schicken die Mädchen auf ein Internat, auf dem es kein Internet gibt.

Ein anderes Beispiel: Eine intelligente App manipuliert zwei Jungen geschickt dazu, sich auszuziehen. Die App behauptet sehr glaubhaft, dass sie nur dadurch einem Mädchen in Not helfen können. Die Jungen lassen sich auf das sehr gut begründete „Ritual“ ein. Am Ende zeigt sich, dass sie von der App reingelegt wurden – und ein heimlicher Beobachter hat sie dabei auch noch gefilmt!

Die Qualen, die meine Helden durch ihren Leichtsinn erleiden, können jugendliche Leser durch eine Geschichte viel besser nachempfinden, als durch den einschläfernden Vortrag eines IT-Nerds.

Meine Helden verhalten sich jugendlich naiv und damit meiner Meinung nach vollkommen normal. Bezogen auf ein Jugendbuch mit pädagogischem Anspruch ist ihr Verhalten jedoch politisch nicht korrekt, zumindest bei oberflächlicher Betrachtung. In einem politisch absolut korrekten Jugendbuch hätten meine Helden keine öffentlichen Fotos gepostet und auch das seltsame Ritual abgelehnt. Sie wären ein „gutes Beispiel“ für den Leser gewesen. Doch echte Jugendliche machen nun einmal Fehler und aus denen lernen sie. Vielleicht lernen auch meine Leser davon.

3 Klicks für mehr Privatshpäre

Die Gefahren des Internets für SchülerIn einer kurzen und super einfachen Anleitung, die ich auch bei Instagram poste, erkläre ich, wie man sein öffentliches Profil mit 3 Klicks in ein sicheres, privates Profil wandeln kann. Bitte teilt diese Anleitung an Eltern mit Teenagern bzw. macht das gemeinsam mit Euren Kindern.

Spannendes Abenteuer-Jugendbuch

Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel (Jugendbuch)

Ich habe als Jugendlicher die Indiana Jones-Filme geliebt. In meinem neuen Jugendbuch gibt es viele Bezüge zu den Filmen, doch spielt die Handlung in unserer Zeit und ich mixe die Genres. So treffen in dem Buch magische Artefakte aus biblischer Zeit auf moderne Quantencomputer und ein Engel erscheint in der Form eines Supporters einer intergalaktischen Hotline.
In meinem Jugendbuch greife ich auch aktuelle Themen auf. Mobbing spielt eine große Rolle und auch die Gefahren des Internets werden beleuchtet, allerdings nicht mit erhobenem Zeigefinger. Meine Helden sind nicht allwissend und verhalten sich normal und nicht politisch korrekt. Jugendliche machen Fehler und lernen daraus – vielleicht auch, wenn sie von den Fehlern anderer lesen.

Das neue Jugendbuch ist als schöne Hardcover-Ausgabe oder als günstiges eBook im Buchhandel ab sofort erhältlich, z.B. bei Amazon, Weltbild und Thalia! Für coole Jungen und Mädchen.

Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel

Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel: Abenteuer-Jugendbuch ab 12 JahrenWas würdest du tun, wenn deine Eltern dich ohne Geld und Handy in ein Internat stecken? John ist wütend, weil im Klassenchat nur dummes Zeug über ihn gepostet wird. Als seine Eltern davon Wind bekommen, drehen sie durch und verfrachten ihn Hals über Kopf in ein Internat im Bayerischen Wald. In der Kreuzritterburg gibt es keinen Handyempfang oder Internet - und seine Eltern finden das auch noch gut!

Als John nachts unheimlichen Geräuschen zum Hexenturm folgt, begegnet ihm die wunderschöne Charleen. Irgendetwas ist mit ihr geschehen und sie wird bald sterben. Ein geheimnisvolles Rollsiegel könnte sie retten, doch um es zu finden, muss er schwierige Rätsel lösen und sich Gefahren stellen, die schon die alten Römer in die Flucht getrieben haben.

Erlebe ein spannendes Abenteuer mit absurd-komischen nächtlichen Tanzritualen und Mitschülern, denen man bei Vollmond lieber aus dem Weg geht. Begleite John auf eine Rettungsmission, die von Tropfsteinhöhlen bis in ein digitales Universum führt und auf der ihm mehr als ein Mädchen den Kopf verdreht.

Ein Leser: "Mich hat das Buch gleich von der ersten Seite an gefesselt, ich konnte es nicht weglegen und habe es in einem Rutsch durchgelesen."

Weitere Lesermeinungen.

- Für coole Jungen und abenteuerlustige Mädchen
- Mit schönen Illustrationen
- Quiz bei Antolin
- Begeistert auch Lesefaule

Ein spannendes Abenteuer von Karim Pieritz. Leseprobe (PDF)

Das Jugendbuch wird ab 12 Jahren empfohlen, ist aber auch bei 10/11-jährigen Lesern sehr beliebt.

€ 14,95, Hardcover, 260 Seiten, ISBN-13: 9783944626413, ISBN-10: 3944626419, mit Illustrationen von Sonja Krutyholowa-Richter. Auch als günstiges eBook und Taschenbuch.

AMAZON THALIA WELTBILD HUGENDUBEL

Passende Artikel zum Thema

Bücher für 12-jährige Lesemuffel Bücher für 12-jährige Lesemuffel - Eltern von "lesefaulen" Jungen fragen sich, wie sie ihren "Lesemuffel" zum Lesen bringen können. Doch Bücher für Jungs, die nicht gerne lesen, sind schwer zu finden. Mein Jugendbuch richtet sich an 11-14-Jährige, die ihr Handy nur ungerne gegen ein Buch austauschen.
Halloween-Jugendbuch Was ist Dir bei einem Jugendbuch besonders wichtig? - Spannend, fesselnd und ein Happyend - so wünschen sich die Leser ein Jugendbuch. Die Auswertung zu den Kommentaren des Halloween-Gewinnspiels ist fertig und die Gewinnerin des Jugendbuches wurde ermittelt.
Coole Kinderbücher für Jungs Coole Kinderbücher für Jungs - Wie finde ich coole Kinderbücher für Jungen? Über Spannung, Glaubwürdigkeit der Charaktere, Identifikation mit den Helden und das richtige Lesealter in Kinder- und Jugendbüchern.
Jugendbuch Bestseller 2017 für Jungen ab 11 Jahren Jugendbuch-Neuerscheinung auf Bestseller-Kurs - Für das neue Jugendbuch finden sich die ersten Käufer, wie das Bestseller-Ranking von Amazon zeigt. Jetzt bin ich auf das erste Feedback meiner Leser gespannt.
Mein erstes Jugendbuch ist da Mein erstes Jugendbuch ist da - Mein erstes Jugendbuch ist aus dem Druck! Ein besonderer Dank geht an meine jugendlichen Testleser, die mir bei der Jugendsprache sehr geholfen haben.

Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2016 u.a.

Erlebnisbericht von der Buch Berlin 2016 u.a.

Rückblick auf die Lesungen und Messen im November

Besuch von einem Fan der ersten Stunde

Der November 2016 war mein bislang aktivster Monat bezüglich Buchmessen und Lesungen. Der Monat begann mit meiner Reise nach Dresden zur Schriftgut. Diese Buchmesse war meine erste Messe außerhalb Berlins und Umgebung und für mich ein spannendes Experiment. Ich war am Donnerstag, den 03.11., angereist, um am „Schulerlebnistag“ am Freitag teilnehmen und aus meiner Kinderbuch-Reihe lesen zu können.
Leider lag mein Stand sehr weit abseits von den anderen Teilnehmern dieses Events, sodass um mich herum leere Stände waren und ich auch kaum Besucher hatte. Meine Lesung war mit circa sechs Zuhörern auch nicht so gut besucht, wie erhofft.
Die Messe fand parallel zu einer Spielemesse statt – mit unfassbaren Besucherzahlen von durchschnittlich 16.000. Als Kinderbuchverlag sollte man deswegen aber keine Wunder bei seinen Stand-Besucherzahlen erwarten. Die Konkurrenz der digitalen Spielewelten war enorm und viele Kinder waren danach einfach zu müde, um sich noch mit Büchern zu beschäftigen. Dennoch kamen einige Eltern und Kinder zu unserem abgelegenen Stand und mit 24 verkauften Büchern war das meine beste Messe überhaupt.
Außerdem habe ich einen echten Fan der ersten Stunde getroffen, hilfreiches Feedback eines Probelesers für mein kommendes Jugendbuch bekommen und viele nette Kollegen getroffen. Das war die Anreise wert, doch würde ich keine Vorabendanreise bzw. den Schulerlebnistag mehr einplanen, sondern erst am Samstag früh anreisen und aufbauen.

Urkunde zum Vorlesetag

Zwei Wochen später, am 18.11.2016, nahm ich das 2. Mal beim Bundesweiten Vorlesetag teil, dieses Mal in der Robert-Reinick-Grundschule in Berlin. Gleich zu Beginn wurde ich vom Team der Schülerzeitung interviewt, das mir sehr interessante Fragen gestellt hat. Im Anschluss las ich 2 x hintereinander vor zwei 2. Klassen aus meinem Kinderbuch „Die Reise nach Himmelblau“. Zuerst war ich verblüfft, weil sich ganz zu Beginn alle Kinder auf einmal meldeten, doch in Wahrheit haben sie sich gegenseitig nur mit dem “Fuchs“ Ruhe signalisiert (Daumen, Ring- und Mittelfinger berühren sich, kleiner und Zeigefinger nach oben). Da konnte ich noch was lernen (mein Sohn kannte das, es ist jedoch nie zur Anwendung gekommen, vermutlich, weil er zuhause nicht leise sein will).
Ein Kind fragte mich nach meinem Alter. Ich forderte zu Schätzungen auf (ja, ich liebe das Risiko) und die erste Schätzung war 7 Jahre unter der Realität (und entspricht dem Alter meiner jungen Frau). Das fand ich dann doch sehr erfreulich, denn Kinder sagen ja stets die Wahrheit 🙂

Am nächsten Tag öffnete die Buch Berlin 2016 im Estrel ihre Pforten. Samstag früh wurden wir von einem Einweiser hektisch zu einer zweckentfremdeten Ausfahrt gescheucht. Wir bauten dann zügig unseren Stand auf, doch leider hing ich wegen einer Erkältung durch und überließ meiner Frau den Stand am Samstag komplett (lieben Dank an meine tolle Frau!). Am Nachmittag kam ich zurück und wollte wieder in die umfunktionierte Ausfahrt fahren, doch die war zu und vom Einweiser fehlte jede Spur. Aber wo war jetzt die richtige Einfahrt? Ich probierte alles aus, was auch nur annähernd nach einer Einfahrt aussah. So landete ich zunächst in einer unterirdischen, später in einer oberirdischen Durchfahrt für Taxis und Rettungswagen. Meine Nerven lagen blank, doch dann fand ich endlich die richtige Zufahrt. Sie kommt SOFORT nach dem Abbiegen in die Seitenstraße und wenn man sie verpasst, findet man sie nie wieder. Ich finde ja, dass wir zu viele Verkehrsschilder auf unseren Straßen haben, aber hier wäre ein großes, deutlich sichtbares (und beleuchtetes, am besten blinkendes) Schild nicht verkehrt.
Für die Messebesucher war jedoch nicht nur die riesige Monsterbaustelle der Stadtautobahn, die das gesamte Umfeld wie eine Brutstätte für Uruk-Hais aussehen lässt, ein Problem, es galt auch S-Bahn-Ersatzverkehr.
Wenn man als Besucher und Aussteller die Anreise erst einmal überstanden hatte, war die neue Location sehr schön. Trotz der Widrigkeiten kamen zahlreiche Besucher und im Gegensatz zur Schriftgut waren wir mit unserem Stand auch mitten drin.

Meine Frau auf der Buch Berlin 2016

Am Sonntag ging es mir etwas besser und ich blieb den ganzen Tag vor Ort, die meiste Zeit jedoch hing ich auf einer gemütlichen Lounge-Couch ab, auf der ich fast eingeschlafen wäre. Leider hatte ich keine Power, um die interessanten Stände der anderen Verlage zu besuchen. Als dann meine Lesung anstand, kratze ich meine letzten Reserven zusammen und las aus meinem Kinderbuch – ausnahmsweise mal mit Lutschbonbon im Mund. Das war kompliziert, aber trotzdem machte mir diese Lesung viel Spaß. Es war schön, die Begeisterung der Kinder unmittelbar zu erleben.
Als die Messe vorbei war, ging ich mit meinem Sohn zum Auto. Dabei lief mir im Fahrstuhl noch Hagen Ullrich über den Weg und ich konnte einen Blick auf seinen Dienstwagen vom Bundesamt für magische Wesen werfen. Meine Frau wollte nachkommen und wir warteten abfahrbereit. Und warteten. Und warteten. Leider war ihr Handy außer Betrieb und so warteten wir noch weiter. Doch niemand kam. Wo steckte meine Frau? Wir fanden sie im Erdgeschoss und sie sagte, dass da, wo unser Auto gestanden hatte, ein anderes Auto stand. Ich führte sie dann zum Fahrstuhl und drückte auf „-2“.
„Oh!“, sagte sie dann. „-2, interessant …“ Ja, sie hatte uns auf „-1“ gesucht und die „-2“ als völlig absurd und undenkbar eingestuft. In der Tat waren wir auf der Etage nur ganz knapp unter der Erde, da erschien es wirklich unwahrscheinlich, sooo tief  zu sein. Nein, „-2“ ging gar nicht! Doch, es ging. Endlich saßen wir alle im Auto, da versagte das Tor der Ausfahrt und wir steckten fest.
Das passte alles schön zu meinen Anreise-Erlebnissen. Dank der fröhlichen Erstickungsgefahr-Warnschilder bekam mein Sohn hinter mir langsam Panik und ich musste ein wenig unsere Lage euphemisieren („wir werden schon nicht ersticken, wir bemerken das rechtzeitig, wenn die anderen im Parkhaus tot umfallen“). Dann ging das Tor endlich auf und wir hatten Feierabend.
Ich bin sehr gespannt, wo die Buch Berlin nächstes Jahr stattfinden wird und bin dann hoffentlich topfit.

Schmökerabend in Wildau

Eine Woche später stand nun das letzte Event des Monats an. Im Land Brandenburg sind meine Kinderbücher vermutlich bekannter als in meiner Heimatstadt, denn von dort kommen mehr direkte Bestellungen oder Lesungsanfragen, wie kürzlich die Anfrage zur Teilnahme am Schmökerabend in der Hochschulbibliothek der TH Wildau.
Das Team der Hochschulbibliothek organisierte am 1. Advent-Wochenende mit den Stadtbibliotheken von Wildau und Königs Wusterhausen sowie der Thalia-Buchhandlung des A10-Centers den 6. öffentlichen Schmökerabend. Die Fachbibliothek mit 1.400 Quadratmetern auf drei Etagen wurde zu diesem Event ein großer Lesesaal mit Übernachtungsmöglichkeit. Als Rahmenprogramm gab es eine Nachtwanderung, eine Schreibwerkstatt, einen Roboter und mehr.
Am letzten Samstag las ich dort vor circa 100 Kindern und Erwachsenen, das war meine bislang größte Lesung überhaupt. Im Anschluss stellte ich Verständnis-Fragen, die die Kinder mit großer Begeisterung beantworteten. Danach erzählte mir ein 6-jähriger Junge, dass er das Buch ganz toll fand. Ihm gefiel am besten, dass der Elfenjunge Purzel Michael so schön seine Welt zeigt und mit ihm so tolle Dinge erlebt. Es war ein sehr schöner Abend und ich danke dem Team der Bibliothek für die Einladung und für das nette Geschenk (ein japanisches Tee-Service).

Jetzt ist dieser spannende Monat vorbei, und ich wünsche allen meinen Lesern eine besinnliche Weihnachtszeit!

Pressemitteilung zum neuen Erstlesebuch

Pressemitteilung zum neuen Erstlesebuch

Neues Erstlesebuch der Kinderbuch-Reihe im Buchhandel

Cover_EL_SBDer Berliner Verlag Karim Pieritz veröffentlicht passend zur Einschulungszeit im September das Erstlesebuch „Leuchtturm der Abenteuer Geschichten für Erstleser“.

Der neue Sammelband enthält vier Erstlesebücher, die bislang nur einzeln bei Amazon erhältlich waren. Jetzt erscheinen sie in überarbeiteter Neuauflage erstmals auch im Buchhandel.

Die vier kurzen Geschichten behandeln auf zusammen 90 Seiten Themen aus den Kinderbüchern der Reihe. Die vollständigen Abenteuer können Leseanfänger in den „dickeren“ Büchern erleben, wenn sie längere Texte lesen können. Die Buchreihe ermöglicht es Kindern auf diese Weise, mit den Abenteuern zu wachsen und das Leseniveau von Buch zu Buch zu steigern.

„Als Lesepate habe ich Erfahrungen damit, wie Kinder lesen lernen“, erklärt der Autor Karim Pieritz. „Ich möchte Kinder zum Lesen motivieren und das funktioniert meiner Meinung nach am besten mit spannenden und lustigen Geschichten.“

Die Erstlesebücher der Reihe sind in einem für Erstklässler geeigneten Stil mit sehr kurzen Sätzen und einfachen Worten geschrieben. Die Geschichten sind gut lesbar durch die Verwendung von Kapiteln und großer Schrift. Das Buch enthält viele Illustrationen in Farbe, Ausmalbilder und ein Bücherquiz, das auch bei Antolin gelöst werden kann.

Eine Grundschullehrerin: „Zwei Schüler haben erst jetzt richtig Freude am Lesen gefunden – dank ihrer Bücher, die genau das richtige Format haben und in der treffenden Sprache geschrieben sind. Vor allem Jungs tun sich im Lesen manchmal schwer. Die Geschichten finden die Jungs aber sehr spannend und meine Schüler sind begeistert.“

Karim Pieritz: „Leuchtturm der Abenteuer Geschichten für Erstleser (Farbe)“

Liebster Award 2015

Liebster Award 2015

Ich wurde von Martin M. Uhland für den „Liebster Award“ nominiert, vielen Dank dafür. Deine 11 Fragen beantworte ich gerne.

Info zum Liebster Award – Discover new blogs:

Die Blogger Initiative „Liebster Award“ will tollen Blogs/Autoren zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Elf Fragen beantwortet der Nominierte, dann stellt er (oder sie) elf neue Fragen an seine empfohlenen Blogs/Autoren. Eine spannende Aktion, bei der wir die Menschen, die uns online begleiten, besser kennen lernen können.

LiebsterAward

Das sind die Regeln:

  1. Danke der Person, die dich für den *Liebster Award* nominiert hat, und verlinke ihren Blog/ihre Seite in Deinem Beitrag.
  2. Beantworte die elf Fragen, die Dir gestellt wurden.
  3. Nominiere bis zu elf weitere Blogger/Autoren für den *Liebster Award*. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogs/Autoren zusammen.
  4. Schreibe diese Regeln in Deinen *Liebster Award* Artikel, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  5. Informiere Deine nominierten Blogger/Autoren über die Nominierung und Deinen Beitrag.

Martins Fragen:

1. Seit wann bist du Autor?

Im März 2013 habe ich mein erstes Kinderbuch „Die Reise nach Himmelblau“ als eBook veröffentlicht, kurz darauf als Taschenbuch. Seitdem blogge ich über meine Erfahrungen als Self-Publisher und Autor.

2. Warum schreibst / bloggst du? Was motiviert dich zum Schreiben?

Ich habe mir schon als Kind Geschichten ausgedacht und aufgeschrieben, irgendwie liegt mir das im Blut. Zu meinen Kinderbüchern hat mich mein Sohn inspiriert und zu meinem aktuellen Projekt (ein Jugendbuch) inspiriert mich die aktuelle politische Lage und das Thema Werte bzw. deren Verfall.

3. Was liegt dir beim Schreiben / Bloggen am meisten am Herzen?

In meinen Geschichten gibt es immer eine Botschaft, eine „Moral von der Geschicht“. Wenn diese Botschaft zum Nachdenken anregt, habe ich mein wichtigstes Ziel erreicht. Allerdings sollen die Geschichten auch unterhalten. Ich lese selbst meist nur Bücher, die diese Gratwanderung zwischen Unterhaltung und philosophischen Ansprüchen meistern.

4. Welche Projekte hast du bereits verwirklichen können?

Ich habe 6 Kinderbücher mit stetig steigender Seitenzahl (von 62 bis 200), mehrere Erstlesebücher und eine englische- und zweisprachige Ausgabe veröffentlicht.

5. Wer hat dich dabei unterstützt?

Meine Frau und mein Sohn, ohne die meine Bücher undenkbar gewesen wären.

6. Welche Zielgruppe willst du erreichen?

Bei den Kinderbüchern Leseanfänger ab 6 Jahren, fortgeschrittene Leser ab 8 Jahren und mit meinem Jugendbuch (mein aktuelles Projekt) dann Jugendliche ab 11 Jahren.

7. Spielt der finanzielle Aspekt bei dir als Autor bzw. Blogger eine Rolle?

Leben kann ich von meinen Büchern nicht, auch wenn sie oft Bestseller bei Amazon in verschiedenen Kategorien sind. Es ist mir aber wichtig, dass sich die extern beauftragten Illustrationen in absehbarer Zeit amortisieren und ich spätestens dann einen kleinen Zusatzverdienst habe.

8. Wie viel Zeit verbringst du am Tag mit dem Schreiben / Bloggen und wieviel Zeit verbringst du am Tag mit deiner Familie?

Ich versuche, Familie, Hausarbeit und Schreiben in einer guten Balance zu halten. Glücklicherweise läuft der Großteil meines Buchverkaufs vollautomatisch über Amazon und ich bekomme von Druck, Rechnungsstellung, Verpackung und Versand der Bücher nichts mit. So kann ich mich in meiner „Freizeit“ auf das Schreiben konzentrieren.

9. Wie reagiert dein Umfeld auf deine Tätigkeit (Familie, Partner, Freunde)?

Sehr unterschiedlich. Einige beneiden mich darum, dass ich mir einen Traum verwirkliche und andere sehen nur die finanziellen Aspekte.

10. Welche Ziele bzw. Projekte willst du dieses Jahr noch erreichen bzw. fertig stellen?

Dieses Jahr will ich mit dem Schreiben meines Jugendbuches fertigwerden.

11. Über was würdest du auf keinen Fall schreiben bzw. bloggen wollen?

Private Dinge poste ich nicht, dazu zählen auch Fotos meines Sohnes. Das Internet vergisst nichts.

Ich nominiere für den „Liebster Award“:

  • Carola Wolff
  • Bettina Kerwien
  • Finisia Moschiano
  • Michael Kruschina
  • Bodo Manstein
  • Frau Kunz

Was ich schon immer wissen wollte, aber nie zu fragen wagte:

Meine Fragen:

  1. Wie bist Du zum Schreiben/Bloggen gekommen?
  2. Hast Du eine Inspirationsquelle / Muse?
  3. Wie wichtig ist Dir das Feedback Deiner Leser?
  4. Was reagierst Du bei negativer Kritik (z.B. bei einer RICHTIG bösen 1-Sterne-Rezension)?
  5. Wie bist Du auf Dein Genre bzw. Blog-Thema gekommen?
  6. Kannst Du Dir (als Verlagsautor) vorstellen, Dein nächstes Buch auch selbst zu veröffentlichen bzw. wärst Du (als Self-Publisher) gerne in einem Verlag? Und warum?
  7. Schaust Du täglich nach Deinen Bücher-Verkaufszahlen bzw. Blog-Besucherzahlen?  Und wenn Deine Zahlen sinken – was machst Du dann?
  8. Der eBook-Markt ist rückläufig. Wie siehst Du die Zukunft dieses Mediums?
  9. Wie sind Deine Erfahrungen mit Buchmessen? Zogen Deine Buchverkäufe an? Konntest Du neue Dinge lernen?
  10. In welchen sozialen Medien bist Du am aktivsten und warum ausgerechnet dort?
  11. Hast Du ein Lieblingsbuch oder Lieblingsautoren und wenn ja, warum dieses bzw. dieser?

Über moralische Kinderbücher

Über moralische Kinderbücher

Für einen Schriftsteller ist es sinnvoll, schon vor dem ersten Satz festzulegen, was er schreiben will: Einen spannenden Thriller, eine romantische Liebesgeschichte oder einen rätselhaften Krimi? Bei einem Kinderbuch stellen sich noch weitere Fragen. Soll das Buch nur unterhalten oder soll das Kind aus der Geschichte etwas lernen und wenn ja, was? Sollen einfach nur Fakten spannend aufbereitet werden oder soll das Kind etwas „über das Leben“ lernen? Sollen Probleme thematisiert werden und das Kind in irgendeiner Form aufgeklärt werden? Ich finde, moralische Bücher wirken oft überladen und zu bemüht.

Spannende Bücher für Jungen ab 6 Jahren

Als ich mit dem Schreiben meiner Kinderbuch-Reihe begann, bemerkte ich eine große Lücke an spannender und lustiger Unterhaltungsliteratur für Jungen ab 6 Jahren. Stundenlang irrte ich durch Kinderbuchabteilungen und konnte kaum interessante Bücher finden. Große wie kleine Männer wollen unterhalten und gleichzeitig informiert werden. Die Themen kann man anhand der Spielzeuge in einem Jungen-Kinderzimmer finden, z.B. Piraten, Raumschiffe, Roboter, Ritter, böse Zauberer, Dinosaurier und Raubtiere jeder Art. Wäre es nicht toll, wenn man mit schlauen Ideen, genialen Waffen und vielleicht auch Superkräften gegen diese Monster bestehen könnte? Dann könnte man ein „Held“ sein und würde von allen anderen bewundert und respektiert.

Mein Ziel war es, genau solche Bücher für ein junges Publikum zu schreiben. Ich lasse meine Protagonisten gegen fantasievolle Monster antreten, z.B. Teddybär-Piraten, Piran-Hasen, Schmatzmonster und fliegende Gummibärchen. Zusätzlich vermittle ich wissenschaftliche Fakten, insbesondere aus der Astronomie. Ich behandle auch Themen wie den Umweltschutz, allerdings ohne erhobenen Zeigefinger. Die Bewohner meiner Fantasiewelt müssen mit ihren „Jugendsünden“ eben zurechtkommen. Wenn sie damals schlauer gewesen wären und über ihr Handeln besser nachgedacht hätten, wäre ihnen ihr Schicksal vielleicht erspart geblieben. Das ist eine Erkenntnis, zu der meine jungen Leser selbst finden sollen.

Moralische Kinderbücher gegen die Abstumpfung

Doch schon beim Schreiben des ersten Buches geschah noch etwas anderes. Auch wenn ich als Autor Fantasiewelten erschaffe, so lebe ich doch in der realen Welt. Und was dort in den letzten Jahren geschehen ist, beeinflusst meine Arbeit als Schriftsteller. Überall brechen neue Kriege oder Infektionskrankheiten aus. Terroristen, Drogenkartelle und Großkonzerne beherrschen weite Teile des Planeten und beuten ihn und seine Lebewesen aus. Viele Menschen sind auf der Flucht und die Lösung der „reichen Länder“ sind hohe Mauern und Bürokratie. Wie soll man einem Kind erklären, dass Menschen im Mittelmeer ertrinken müssen, weil sie ein bestimmtes Formular nicht auf der anderen Seite des Meeres ausfüllen dürfen? Ein Menschenleben scheint in unserer Welt unterschiedlich bewertet zu werden. Ohne entsprechende Aufklärung befürchte ich, dass junge Menschen diese Zustände als normal empfinden könnten und abstumpfen.

Und die Moral von der Geschicht‘

Zwischen den Zeilen meiner Abenteuergeschichten will ich moralische Werte vermitteln. Die Charaktere hinterfragen ihre Welt und wollen nicht mehr alles hinnehmen. In „Der Stein der Riesen“ gewinnen Themen wie der Wert des Lebens und die Freiheit an Bedeutung für die Handlung.

Das Bärenmädchen Sali wächst in einem Land auf, das von einer bösen „Bruderschaft“ beherrscht wird, die ähnlich mächtig wie ein mexikanisches Drogenkartell ist. Die Eltern erzählen ihren Kindern Märchen darüber, warum viele Erwachsene plötzlich auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Sie leben jetzt an einem besseren Ort, heißt es. Sie sind auf der paradiesischen „Insel der Alten“. Sali schaut auf dieser Insel nach und erkennt die Wahrheit. Die verschwundenen Bären leben nicht dort. In Wahrheit sind sie Sklaven der Bruderschaft.

Das Leben Einzelner hat für die Bruderschaft keinen Wert. Der böse Zauberer Zata vergiftet ein Riesenmädchen, um ihren Vater abzulenken. Er stiehlt einen magischen Stein, um damit den Planeten zu vernichten. Als Sali von diesem sterbenden Mädchen hört, möchte sie sofort loseilen und es retten. Doch die Kinder haben eigentlich keine Zeit, denn der Zauberer ist schon unterwegs, um den Planeten mit seiner neuen Waffe zu zerstören. Es entbrennt zwischen den Kindern und einem Robotergeneral eine heiße Diskussion darüber, was jetzt getan werden soll. Sollen sie das Mädchen einfach sterben lassen, für ein höheres Ziel?

Sali und der böse Zauberer Zata (Artikel über moralische Kinderbücher)

Ich hoffe, meine Bücher sind spannende und lustige Kinderbücher, die moralische Werte vermitteln, dabei aber nicht überladen und oberlehrerhaft wirken. Die Fragen, die ich in „Der Stein der Riesen“ stelle, liegen mir am Herzen und ich glaube, meine Helden haben die richtigen Antworten gefunden.

Passende Artikel zum Thema

Neue Doppelbände der Kinderbuch-Reihe Gute Kinderbücher ab 6 Jahren - Gute Kinderbücher benötigen schöne Bilder, eine spannende Geschichte, eine große Schrift für leichte Lesbarkeit und vieles mehr.
Der Wert des Lebens im Kinderbuch (Leseprobe) Der Wert des Lebens im Kinderbuch (Leseprobe) - In meiner Kinderbuch-Reihe gibt es eine böse Bruderschaft, die friedliche Bären in gewissenlose Zombies verwandelt. Eine Roboter-Armee soll die Angreifer töten. Problem gelöst? Nicht für das Bärenmädchen Sali, für das jedes Leben heilig ist. Eine Leseprobe.
Krieg und Tod im Kinderbuch Krieg und Tod im Kinderbuch - Die Nachrichten der letzten Zeit sind erschütternd. Der Krieg und Möglichkeiten zu seiner Vermeidung sollten Kindern ab 6 kindgerecht vermittelt werden.