Kategorien
Jugendbuch Lesung Persönliches

Jugendbuch-Lesungen in Berlin-Spandau

Meine zwei Jugendbuch-Lesungen vor mehreren 5.+6. Klassen am 07.04.2022 in Berlin-Spandau waren toll – ein Erlebnisbericht.

Meine zwei Jugendbuch-Lesungen vor mehreren 5.+6. Klassen der Grundschule am Weinmeisterhorn in Berlin-Spandau am 07.04.2022 waren toll. Ich las aus meinem Jugendbuch “Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel“.

Jugendbuch-Lesung-Berlin-Spandau
Viel Platz für die Kinder

Ich bin immer wieder begeistert, was für interessante Fragen die Schülerinnen und Schüler stellen, z.B.: Wie sind Sie zum Schreiben gekommen? Wo nehmen Sie Ihre Ideen her? Wie viele Bücher haben Sie schon verkauft? Was ist Ihr Lieblingsbuch? Kann man davon leben?

Ich beantwortete die Fragen, stellte aber auch Gegenfragen. Nach der Lesung wollte ich wissen, wie meine Zuhörer sich in Johns Situation (der Held der Buchreihe) entscheiden würden: Gehen sie zum Date am Waldsee mit der hübschen Charleen, die angeblich regelmäßig Jungen einem Seeungeheuer zum Fraß vorwirft – und das auch noch bei Vollmond, wo “schlimme Dinge” geschehen? Ich habe die Frage geschlechterunabhängig gestellt (also egal, ob da am See ein hübsches Mädchen oder ein hübscher Junge wartet).

Die Meldungen waren geteilt. Bei der einen Hälfte gewann die Neugier, bei der anderen die Vorsicht. Das Argument eines Mädchens, dass man den Vollmond als Gefahr lieber nicht unterschätzen sollte, ließ mich schmunzeln, dabei hat sie recht. Bei Vollmond passieren statistisch tatsächlich mehr schlimme Dinge als bei anderen Mondständen.

Die Fragerunden entwickelten sich zu echten Gesprächen, doch leider genügte die Zeit nicht, um alle Fragen zu beantworten, der Schulgong war gnadenlos.

Am Bücher-Verkaufstisch hatte ich nach den Lesungen und später in der großen Pause noch einmal die Gelegenheit, mit den Kindern ins Gespräch zu kommen. Ein Junge kam mit seinem eigenen Buch, um es von mir signieren zu lassen – das war cool, denn das hatte ich bei einer Lesung in einer Schulklasse noch nie. Ein Mädchen lobte die spannende Lesung (Handlung und Vortrag), das hat mich sehr gefreut.

Mein Dank gilt meinem interessierten und begeisterten Publikum sowie den Lehrerinnen und Lehrern der Grundschule (und dem Hausmeister), die alle zusammen zwei wirklich schöne Lesungen kurz vor den Osterferien ermöglicht haben.