Neues Kinderbuch "Hüter des Kristalls"

Der vierte Abenteuerroman aus der Reihe „Leuchtturm der Abenteuer“

Leuchtturm der Abenteuer 4 Hüter des Kristalls (Hardcover)Berlin – Karim Pieritz stellt im März sein neues Kinderbuch „Hüter des Kristalls“ vor. Hiermit veröffentlicht der Autor seit April 2013 bereits den vierten Band aus der Reihe für 6 bis 12-jährige Leser.
In den Büchern reist der 9-jährige Michael mithilfe einer magischen Taschenlampe zum regenbogenfarbenen „Leuchtturm der Abenteuer“.
„Die Helden brechen wie im klassischen Abenteuerroman in fremde Welten auf, um einen Freund zu retten“, erklärt der Autor. „Dabei geraten sie selbst in große Gefahr und nur ihr Einfallsreichtum und Mut führen zum Erfolg.“
„Hüter des Kristalls“ spielt größtenteils nicht auf der Erde. Auf einer langersehnten Klassenreise dürfen die Freunde Michael und Tim alleine in einem Baumhaus übernachten. Heimlich verschwinden sie mithilfe ihrer magischen Taschenlampe auf den Planeten Himmelblau.
Als sie am „Leuchtturm der Abenteuer“ ankommen, werden sie von einem wild gewordenen Kampfroboter beschossen. Sie entschließen sich, den König der Elfen in der Drachenburg um Hilfe zu bitten, aber sie müssen zuvor noch am gefährlichen Drachen Feuersturm vorbei.
„In meinen Büchern verbinde ich die reale Welt des Alltags mit einer magischen Welt“, erklärt der Autor. „Jedoch funktioniert auch diese magische Welt nach klaren Regeln und auch hier gibt es Probleme, z.B. die Zerstörung der Umwelt.“
In der Buchreihe haben die Vorfahren der Elfen giftige „Mondsteine“ in der Heimat der Zwerge entsorgt. Das Land wurde daraufhin unbewohnbar. Zitat aus „Flucht durch Bärenstadt“ (Band 2 der Reihe): „Der Plan war, die Mondsteine einfach alle in eine Grube zu werfen und dann zu vergessen.“
„Diese unüberlegte Handlung hatte weit reichende Folgen, die sich durch die ganze Buchreihe ziehen“, so der Autor. „Das Verhalten der Elfen erinnert nicht ohne Grund an das Thema Atommüll und den Preis, den wir aufgrund des unbedachten Umgangs früherer Generationen dafür zahlen müssen.“
Die Kinderbücher sind sehr erfolgreich bei Amazon Kindle und die eBooks rangieren immer wieder auf den oberen Plätzen der Bestsellerliste in der Kategorie „Kindergeschichten“. Zuletzt war der erste Band der Reihe „Die Reise nach Himmelblau“ am 14.02.2014 auf Platz 1.
Der Autor informiert über seine Werke sowie sein Leben als Autor und Selbstverleger in seinem Blog und in sozialen Netzwerken. Hier konnte er bereits eine Fanbasis aufbauen, insbesondere bei Facebook, Google Plus und Twitter.
Eine Leserin: „Wie ich mich freue, wenn ich es (Band 4) meinem Sohn schenke, er wird Augen machen. Er fragt schon immer nach.“ Quelle: Twitter-Kommentar bei „Karim Pieritz“.