Der dritte Abenteuerroman aus der Reihe „Leuchtturm der Abenteuer“

Neues Kinderbuch Gefahr in ImmergrünBerlin, 07.10.2013 – Karim Pieritz stellt im Oktober sein neues Kinderbuch »Gefahr in Immergrün« vor. Hiermit veröffentlicht der Autor seit April bereits das dritte Buch aus der Reihe für 7 bis 11-jährige Leser.
»Gefahr in Immergrün« spielt größtenteils in der Heimatstadt der Protagonisten. Ein als Teddybär getarnter Pirat vom Planeten Himmelblau entführt die kleine Schwester des 9-jährigen Tim aus dem Sandkasten der Kita in den benachbarten Wald. Tim und sein Freund Michael folgen den Spuren, aber dann werden sie von einem Kampfroboter mit Laserstrahlen beschossen. Sie flüchten in eine unterirdische Forschungseinrichtung und werden dort von einem Einbrecher gefangen. Der öffnet gerade am Detektor eines Teilchenbeschleunigers ein Portal in eine andere Welt.
»Ein Teilchenbeschleuniger als Handlungsort für ein Kinderbuch schwebte mir schon seit Dan Browns Illuminati vor«, erklärt der Autor. »Die Beschreibung der wissenschaftlichen Hintergründe in einer kindgerechten Form war eine Herausforderung.«
Die Kinderbücher entstanden aus dem Bedarf an mitreißenden Abenteuergeschichten für den Sohn des Autors. »Jungs sind sehr ungeduldig«, erklärt der Autor. »Eine Geschichte muss schnell spannend werden, sonst landet das Buch ungelesen im Regal. Insbesondere im dritten Abenteuer geht es temporeich zur Sache. Dabei ist mir auch der Humor äußerst wichtig.«
In den Büchern der Reihe reist der 8-jährige Michael mithilfe einer magischen Taschenlampe zum regenbogenfarbenen »Leuchtturm der Abenteuer«. »Die Helden brechen wie im klassischen Abenteuerroman in fremde Welten auf, um einen Freund zu retten«, erklärt der Autor. »Dabei geraten sie selbst in große Gefahr und nur ihr Einfallsreichtum und Mut führen zum Erfolg.«
Seit Januar 2013 informiert der Autor über seine Werke sowie sein Leben als Autor und Selbstverleger in seinem Blog und in sozialen Netzwerken. Hier konnte er bereits eine Fanbasis aufbauen, z.B. bei Google Plus und Twitter mit jeweils über 900 Followern.
Eine Leserin: »Juhu….super! … Mein Kleiner (und ehrlich gesagt auch ich) wir zählen schon lange die Tage, bis endlich das Buch herauskommt. … Wir freuen uns schon sooo … :-)« Quelle: Google Plus-Kommentar bei »Karim Pieritz«.